Berchtesgadener Alpen
Österreich
2003

Kl. Göll und Bärenstuhl


16. 8. 2003

Peter, Elfriede und Otto Schrammel

Wetter

bedeckt bis heiter

Bewertung

****: mühsame aber schöne Tour auf die beiden östlichsten Gipfel des Göllstockes

Wegverlauf

Lacher, 500m, Kl. Göll, 1752m, Bärenstuhl, 1712m, Lacher, 500m

Höhenmeter

1375m

Weglänge

9km

Zeitaufwand

5 1/2h (3 + 1/2 + 2)

Kondition

F

Schwierigkeit

A/0+: eine Stelle im Aufstieg (0+), drei Stellen zum Bärenstuhl (A/0+)

Gefährlichkeit

4: manche Abschnitte bei einer längeren Querung auf ca. 1200m, Gipfelbereiche

Besucheraufkommen

c: einige Kleingruppen, denen man immer wieder begegnet

Bericht

Als wir kurz nach 8 Uhr vom Brennerwirt oberhalb von St. Nikolaus bei Golling aufbrachen, war der Himmel über uns ziemlich dicht bewölkt. Manchmal spürten wir im steilen Wald aufwärtsstrebend auch einige Tropfen. Die Luft war nicht in Bewegung und die immer mehr hervorkommende Sonne ließ uns nach einigen kleinen Felsstufen im freieren oberen Teil noch mehr schwitzen. Nach 12 Uhr auf dem Gipfel des gipfelkreuzlosen Kl. Göll angelangt, hatte es schon ziemlich ausgeputzt und die Fernsicht zu Dachstein, Tennengebirge, dem nahen Hohen Göll und Untersberg, und zur Osterhorngruppe wurde auch während der Jause immer besser. Wir wechselten dann noch zum Bärenstuhl hinüber, der über leichte Kraxelei zu erreichen ist. Von dort ist auch noch der Hochkönig zu sehen. Etwas schneller ging es dann hinunter, wobei es immer wieder erstaunlich ist, wie weit man heraufgegangen ist. Um 15:45 fuhren wir bei wunderbarem Sonnenschein wieder ab.


Impressum