Alpenvorland Ybbstal
Österreich
2002

Brandstetter Kogel


16. 5. 2002

Peter Schrammel

Wetter

schön

Bewertung

**: erlebnisreiche Tour über dem Donau-Strom

Wegverlauf

Amstetten, 330m, Tiefenbach, 232m, Gipfelstein, 506m, Brandstetter-Kogel-Hütte, 532m, Amstetten, 330m

Höhenmeter

976m (389 (Wandern) + 587 (Rad))

Weglänge

43km (5 (Wandern) + 38 (Rad))

Zeitaufwand

3 3/4h (1/2 + 1 1/4 + 1 + 1)

Kondition

D: (B (Wandern) + D (Rad)): lange Radtour mit zwei Gipfeln, größtenteils auf Asphaltstraßen

Schwierigkeit

0

Gefährlichkeit

3: Matrassteig, Abstieg vom Gipfelstein

Besucheraufkommen

c: hauptsächlich Straßenverkehr

Bemerkungen

eingekehrt in der Brandstetter-Kogel-Hütte, avg(17,64), max(72)

Bericht

Um 7:00 brach ich von Zuhause auf und fuhr gemütlich auf dem üblichen Weg über Stift und Markt Ardagger und entlang des Donauradweges nach Tiefenbach. Dort stellte ich das Rad ab, legte die Bergschuhe an und stieg auf dem Matrassteig, der durch die Steilhänge mehr als hundert Meter über dem Hössgang führt, und dann weiter hinauf auf den Gipfelstein, einem exponierten Granitfelsen, von wo man einen direkten Blick auf das etwa 300m tiefer liegende Grein genießen kann. Schnell gings dann auch wieder hinunter zum Rad und weiter über Wiesen hinauf zur Brandstetter-Kogel-Hütte, wobei mir fast die Kraft ausgegangen wäre, auch der Inhalt meiner Getränkeflaschen waren in Folge der großen vormittäglichen Hitze schon ziemlich zur Neige gegangen. Nach einer Erfrischung kehrte ich ueber Neustadtl und Viehdorf (dazwischen liegt eine herrliche, lange Abfahrt und zwei kurze, unangenehme Steigungen) nach Amstetten zurück, wo ich noch vor 12:00 ankam.


Impressum