Ybbstaler Alpen
Österreich
1996

Stumpfmauer


23. 8. 1996

Peter, Elfriede und Otto Schrammel

Wetter

schön

Bewertung

**: anstrengender Gipfel im Dreiländereck

Wegverlauf

Wenten, 599m, Stumpfmauer, 1770m, Wenten, 599m

Höhenmeter

1278m

Weglänge

12km

Zeitaufwand

6h (3 1/4 + 2 3/4)

Kondition

E

Schwierigkeit

0: ständig leicht

Gefährlichkeit

3: eine Schrofenwiesenquerung, Gipfelbereich

Besucheraufkommen

a

Bemerkungen

Abkürzungen bei Forststraßen

Bericht

Ein halbwegs schönes Spätsommerwochenende hatte sich angekündigt. Um 8:00 fuhren wir nach Hollenstein, von wo wir in Richtung Stumpfmauer aufbrachen. Der Weg führt dieselbe Forststraße fünfmal querend immer durch steilen Wald - manchmal auch ein wenig verwachsen - aufwärts. An manchen Stellen drang ein beißender Geruch in unsere Nasen - vermutlich Bärenmarkierungen. Zu Gesicht bekamen wir allerdings keinen, nur eine scheue Kreuzotter querte vor dem Gipfel unseren Weg. Die Aussicht war trüb und wenig hinreißend. Die 1200 Höhenmeter Abstieg spürten wir am Ende ganz schön in den Beinen. Anschließend fuhren wir weiter zu meinen Großeltern nach Weyer. Am nächsten Tag kehrten wir nach Amstetten zurück.


Impressum