Salzkammergut
Österreich
1992

Brennerin


12. 9. 1992

Peter, Elfriede und Otto Schrammel

Wetter

schön

Bewertung

***: fortgeschrittene Tour durch eine Schlucht des Westabfalls des Höllengebirges

Wegverlauf

Forstamt, 476m, Brennerin, 1559m, Forstamt, 476m

Höhenmeter

1089m

Weglänge

13km

Zeitaufwand

5h (3 + 2)

Kondition

E

Schwierigkeit

A/0+: lange, steile Leiter beim Einstieg, kleinere Felsstufen, Felsplatten im Stieg

Gefährlichkeit

6: viele Stellen im Brennerinriesensteig, Schotterkarquerungen

Besucheraufkommen

b

Bemerkungen

Abk. über Forststraße, Bergmesse

Bericht

An einem schoenen Herbstwochenende fuhren wir zum Attersee. Am nächsten Tag sollte es los gehen. Schon einige Male war ich zum Einstieg des Brennerinriesensteiges, von wo man genau nach Steinbach schauen kann, hinaufspaziert. Auch hatte ich mit Papa schon einen geeigneten Parkplatz ausgekundschaftet, um nicht von Seefeld anmarschieren zu müssen. Nun war es endlich so weit; meine bisher groeßte Tour war vollkommen durchgeplant. Langsam stiegen wir auf und nach drei Stunden waren wir auf dem Gipfel. Den Dachstein konnten wir nur mit Mühe ausmachen, aber Leonsberg und Schafberg standen uns klar gegenüber. Ueber das Hochplateau wanderten wir Richtung Norden und dann über den einfacheren und weniger gefährlichen Stieg hinunter zur Aubodenhütte und zurück zum Auto.


Impressum